Die Wahrheit

Wenn nicht der Staat, wer dann?

Wenn der große Staat eigentlich etwas schlechtes ist – Wer soll dann über Dein Leben entscheiden? In welcher Gemeinschaft lebst Du dann? Und wer entscheidet über alles, das Du erarbeitest?

Unsere Antwort ist einfach: Du selbst! Über die Leute mit denen Du Dein Leben teilst. Über Dein Eigentum. Denn Du kennst Dein Leben, Deine Werte, Deine Träume tausend mal besser als jeder überbezahlte Politiker im fernen Berlin.

Was heißt das konkret?

Selbstbestimmung

Etwa 20.000 Stunden Lebenszeit verlierst Du in der Schule, hundertausende Euro im Laufe deines Lebens durch Steuern. Über Deine Zeit und Dein Geld darfst Du kaum verfügen. Wir sagen: Das ist unmoralisch.

Nur noch Polizei, Gerichte und Militär sind Staatsaufgabe. Alles andere Deine Verantwortung.

Fortschritt

Grün-sein bedeutet irrationalen Öko-Kitsch fordern. Dabei sollten die Menschen die Natur unterwerfen – nicht umgekehrt. Wir lieben daher Fortschritt und wollen die Grenzen der Natur überwinden.

Daher keine Ökoverbote, Klimasteuern, Bauvorschriften und so weiter, die Dich hindern die Natur zu formen, wie Du es willst.

Kapitalismus

Staatliche Wirtschaft ist unmoralisch, denn Sie basiert auf Zwang und Willkür. Der Kapitalismus hingegen basiert auf Freiwilligkeit und individueller Verantwortung. Nur er kann menschenwürdig sein.

Daher keine Verstaatlichung, kein GEZ-Zwang und kein Reinreden der Politik, sondern nur freiwilliges Handeln.

Neugierig?

Möchtest Du mehr erfahren? Für eine freien Staat kämpfen?
Eine andere freiheitliche Moral kennen lernen? Dann: